Holz

Bauen mit Holz hat eine lange Tradition. Holz ist sehr stabil und kann ausgesprochen flexibel eingesetzt werden. Die unter Denkmalschutz stehende Multihalle in Mannheim, 1975 fertig gestellt, ist ein herausragendes Beispiel für die Leichtigkeit und Eleganz von Holzbauten, wenn es darum geht, große Flächen zu überdachen.

Ermöglicht wurde dies auch durch die Zusammenarbeit mit Hightex. Die Dachfläche von 9.500 Quadratmetern wurde mit einem PVC beschichteten Gewebe bedeckt. Die Halle war zunächst als temporäres Gebäude für die Dauer der Bundesgartenschau 1975 geplant. Die auch heute noch größte Holzgitterschalenkonstruktion der Welt steht jedoch noch heute. Auch die Dachkonstruktion der Olympia-Radhalle auf dem Gelände des Olympiaparks in München wurde mit Holz realisiert, das Dach von den Hightex-Experten mitgeplant und mit einer Membran bespannt.

„Holz als Primärtragwerk muss besonders geschützt werden. Gerade in der jüngsten Vergangenheit ist zu beobachten, dass vermehrt Holzkonstruktionen geplant werden. Die Membrane unterstreicht den besonderen Charakter des Holzes und ist dank ihrer Leichtigkeit und Witterungsbeständigkeit der optimale Partner, wenn es darum geht, große Flächen wie bei Einkaufszentren, Stadien oder Sporthallen zu bedecken“, erklärt Hightex-Gründer Klaus-Michael Koch.

Auch bei der EXPO 2000 in Hannover war das Expertenwissen von Hightex gefragt: 16.000 Quadratmeter beträgt die Fläche der aus einzelnen Schirmen zusammengesetzte Holzkonstruktion des Expo-Daches – gegen die Witterung geschützt durch eine damals neu entwickelte, recyclingfähige Folie.