Silikon beschichtetes Glasgewebe

Die Flexiblen

 

Extreme Lichttransmission gepaart mit hoher Gewebefestigkeit ergibt die flexible Alternative zu herkömmlichen Membranmaterialien: das silikonbeschichtete Glasfasergewebe.

Silikon Glas Membranen sind imprägniert und mit speziellen, lichtdurchlässigen Silikonen beschichte Fasergewebe, die sich durch gute Wasserdampfdurchlässigkeit, hohe UV-Strahlungsbeständigkeit, äußerst geringes Eigengewicht und langer Haltbarkeit auszeichnen und Fassaden-, Dach- und Gebäudehüllstrukturen erzeugen, deren Eleganz und Leichtigkeit einzigartig sind.

 

Umweltverträglichkeit

Die Rücknahme und Recycling des Materials nach seiner Nutzungsdauer wird zunehmend Standard. Anschlusssysteme sind von der Membrane trennbar und sortenrein verwertbar.

Lichttechnische Eigenschaften

Die Lichttransmission ist abhängig von der Materialstärke und Einfärbung des Materials und kann Spitzenwerte von fast 35% erreichen. Das Material ist UV-Licht resistent.

Verarbeitung

Silikon beschichtete Glasfasergewebe besitzen keinen ausgeprägten Schmelzpunkt und werden deshalb nicht verschweißt sondern vulkanisiert bzw. geklebt. Auch diese Verfahren sind erprobt, auf ihre Festigkeiten getestet und garantieren hervorragende Ergebnisse.

Konstruktionsweisen

Silikon Glas Membranen kommen oft, aber nicht ausschließlich im Innenbereich als Dach-, Fassaden- und Gebäudehüllenkonstruktionen zum Einsatz. Die Membranen eignen sich für den mechanisch sowie pneumatisch vorgespannten Einbau.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen zu Silikon Glasmembranen kontaktieren Sie uns einfach - wir helfen Ihnen gerne als kompetenter Partner weiter. Ausführliche Informationen zum Thema Membranen finden Sie zudem in der Fachliteratur.

Lebensdauer

Mit einer Lebensdauer von ca. 25 – 30 Jahren steht das silikonbeschichtete Glasgewebe den PTFE beschichteten Hochleistungsmembranen in nichts nach. Das Material ist extrem beständig gegenüber allen auftretenden Umwelteinflüssen, sehr flexibel und knickunempfindlich.

Brandklasse

Das Material gilt als schwer entflammbar und ist der Brandschutzklasse B1 (DIN 4102) zugeordnet. Bei hohen Temperaturen oder Bränden entstehen keine giftigen Gase und kein brennendes Abtropfen.

Wärmedämmung

Durch Ausbildung von mehrlagigen Membrankonstruktionen können durch Lufteinschluss und/oder dem Einlegen von Dämmstoffen hervorragende thermische Eigenschaften erzielt werden, die die hohen Wärmeschutzanforderungen an Gebäudehüllen erfüllen. Zu empfehlen sind transluzente Vlieswerkstoffe, um die Lichttransmissionseigenschaften des Membranmaterials weitestgehend zu erhalten.

Wartung und Reinigung

Gegenüber konventionellen Dächern und Fassaden ist die Wartungsintensität bei diesem Material extrem gering. Inspektionen dienen in erster Linie dazu, Beschädigungen durch mechanische Einwirkungen zu lokalisieren um so möglichem Schaden vorzubeugen. Das Material verfügt über eine schmutzabweisende Beschichtung, insofern können Reinigungen mit einfachen, biologisch abbaubaren Reinigungsmitteln durchgeführt werden.

Gewährleistung

Aufgrund der hervorragenden Materialeigenschaften kann eine projektbezogene Garantie von bis zu 10 Jahren gewährt werden.